AGB

Die Lorenzen Promotion AG (LP) verfügt über die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung durch die zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. LP übernimmt alle nötigen Meldungen an die Steuer- und Sozialversicherungsbehörden. Die Preise beinhalten Anreise, Unterkunft und alle anderen Ausgaben, die dem Personal durch den Einsatz entstehen. Die Kunden von Lorenzen Promotion müssen dem Personal eine gültige Eintrittskarte für jede Veranstaltung zur Verfügung stellen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass eventuell nötige Genehmigungen für besondere Promotionjobs vorliegen. Sobald der Kunde das Auftragsformular an LP gesendet hat – selbst LP den Auftrag noch nicht bestätigt hat – ist eine Stornierung nicht mehr möglich, da LP auf Grundlage dieses Auftrages verbindliche Verträge mit dem angeforderten Personal eingeht. Dem Kunden werden alle gebuchten Stunden berechnet, unabhängig davon, ob das Personal in dieser Zeit tatsächlich benötigt wird. Sollten vom gebuchten Personal Überstunden verlangt werden, so werden diese dem Kunden von LP auf Basis des Stundenzettels berechnet, dem das Personal dem Kunden täglich zum Unterschreiben vorlegt. Falls eine vom Kunden ausgewählte Person nicht verfügbar ist, kann der Kunde eine Alternative wählen, oder sich entscheiden, kostenlos zu stornieren. Gerichtsstrand für alle Belange in Bezug auf diesen Auftrag ist Hamburg.

Nach oben